Werbung

Gesamtaufmacher

Beitragsseiten

Novus HM E35+

novus aufmacher

Die E35+ ist neben Riedwiesenhof und der PP60 von Securatek die einzige Platte, die direkt und ohne Unterbau auf den Boden verlegt werden kann. Sie besteht aus sortenreinem Polyethylenregranulat, ein nicht zu harter Kunststoff, der auch bei unterschiedlichen Temperaturen nicht zum Brechen neigt. Die kleinen Platten sind zu 1,1 qm großen Stücken vorgesteckt. Die E35+ gibt es auch in einer Basis-Version ohne Plus, die dann folgerichtig E35 heißt.

novus einzeln

Gegenüber der normalen E35 ist die Plus-Variante mit den hellgrauen "Unterplatten" ausgestattet, die dafür sorgen, dass die Platten nicht im Untergrund versinken. Die versetzte Montage sorgt für mehr Halt im Gesamtverbund.

Diese Platte kann unter guten Bedingungen ebenfalls direkt auf den Boden verlegt werden, da sie eine relativ große Auflagefläche bietet. Allerdings sollte der Boden dann beim Verlegen trocken oder ein Unterbau vorhanden sein. Ein direktes Verlegen in den Schlamm erfordert die Plus-Variante. Diese hat auf der Unterseite eine hellgraue Zusatzplatte aus Kunststoff, die das Einsinken der Platte verhindern soll. Die graue Platte ist leicht versetzt vormontiert, sodass sich die nächste Platte direkt anlegen und einklicken lässt. Muss man aber, um z.B. Kurven zu verlegen, die Platten auseinandernehmen, ist das doch ein wenig Aufwand verbunden.

novus klicken

Bei Verlegen werden die Platten an den Übergängen einfach mit einer Klickverbindung verbunden.

Ein weiterer kleiner Nachteil liegt an den Rändern, denn hier muss man den überstehenden Rand der Unterplatte absägen, da die Pferde sonst auf die Plastiknoppen treten könnten. Dafür geht das eigentliche Verlegen recht flott von der Hand. Die 1,1 qm großen Stücke werden aneinandergelegt und an den Rändern mit Fußdruck ineinander geklickt. Solange der Boden halbwegs gerade ist, geht das super einfach. Bei Bodenunebenheiten geben die Platten jedoch unterschiedlich nach unten nach, sodass die Rastnoppen nicht immer an der richtigen Stelle sitzen oder sogar abbrechen können. Hier muss man an der einen oder anderen Stelle von Hand etwas nachhelfen, bis alles sitzt. Sind alle Platten verlegt, werden diese mit Sand verfüllt.

novusrandabschneiden

An den Rändern müssen die überstehenden grauen Unterplatten abgesägt werden, um einen sauberen Rand zu erhalten.


Mit einer Steghöhe von nur 3,5 cm sind die novus die niedrigsten Platten im Test. Trotzdem haben sie ausreichende Stabilität, um mit Schleppern darüber zu fahren. Im Laufe der Zeit verändern die Platten an ihrer Oberfläche ihre Struktur. Es scheint fast so, als würden die Stege leicht zur einen oder anderen Seite wegkippen, was jedoch eine sehr rutschfeste und doch zum Abäppeln ausreichend glatte Oberflächenbeschaffenheit ergibt.

novus rand

Das Verlegen der E35+ geht recht schnell, ein Randschutz kann sinnvoll sein, ist aber kein Muss.

Auch an den Rändern ist das Verhalten zu beobachten. Aufgrund des nicht zu harten Kunststoffs brechen die Platten aber nicht und sind sehr stabil. Das zeigt sich auch bei Vergleichsplatte (E35 mit Unterbau), die seit zwei Jahren auf dem Hof liegen. Die Platten wirken in der Hinsicht sehr robust. Eine Umrandung ist also kein Muss, nützt aber der Verlängerung der Lebensdauer auf jeden Fall.

novus halbgesandet

Am Anfang sollte man die Sandschicht auf den Platten etwas höher aufbringen, als erforderlich, da der Sand nach und nach durch die Platten durchrieselt und mögliche Hohlräume ausfüllt. Das ist bei allen Platten und Gittern in unserem Test so.


Allerdings ist die E35 keine Platte, die man einfach so ein- und später wieder ausbauen kann. Das geht vielleicht maximal einmal, aber es passiert dann durchaus, dass Zwischenverbinder abbrechen, was den Gesamtverbund schwächt. Zudem müssen die Platten recht aufwändig und gründlich gereinigt werden, um ein zweites Mal genutzt werden zu können. Das ist bei der Einschätzung der Werthaltigkeit ein Minuspunkt, der allerdings durch den geringeren Preis (z.B. im Vergleich mit den Riedwiesenhof RWH 36) abgeschwächt wird.
Die E35+ macht, trotz niedriger Stege, einen guten ersten Eindruck. Auf der Testfläche sind keine Fahrrinnen erkennbar und Wasser läuft gut nach unten ab.

Unsere Newsletter

Hier kannst du dich zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Bitte lese vorher unbedingt unsere Datenschutzrichtlinien Wenn du eingeloggt bist und auf die Newsletter-Verwaltung gehst, kannst du dir übrigens die Daten, die beim Newsletter gespeichert werden herunterladen oder selber löschen.
I agree with the Nutzungsbedingungen

CountryReitenLogo VFD-Partner-LOGOLoRes

Wir sind Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen