Werbung

Sponsorgross

{jcomments on}Die Vorgänge am Abreitplatz beim diesjährigen CHIO haben für Aufsehen in  Medien und sozialen Netzwerken gesorgt. Wir haben bei verschiedenen Sponsoren des CHIO angefragt, wie sie diese Vorgänge einstufen und ob diese eine Auswirkung auf ihr Sponsorverhalten haben.

Eine große Veranstaltung wird oft von der Unterstützung der Sponsoren getragen und für Firmen ist ein entsprechendes Engagement durchaus von Interesse, kann man sich doch so nicht nur einer entsprechenden Zielgruppe vor Ort präsentieren, sondern auch dank der großen Medienpräsenz deutlich mehr Menschen erreichen.

Sponsorenvielfalt
Der CHIO weist auf seiner Webseite eine Vielzahl an Sponsoren aus, die sich in die Kategorien Generalsponsor, Hauptsponsor und Sponsor unterteilen. Wir haben die Firmen, die beim CHIO als General- und Hauptsponsor genannt werden, nicht nur gefragt, ob sie etwas von den Vorgängen am Abreitplatz und  dem darauffolgenden Aufruhr in sozialen Netzwerken mitbekommen haben, sondern auch, in wie weit ein tiergerechter Sport für sie wichtig ist und was sie tun, um bei Sportevents wie dem CHIO sicherzustellen, dass Pferde gut und fair behandelt werden. Ebenfalls gefragt haben wir danach, ob Bilder und Filme, die man vom CHIO-Abreitplatz sehen konnte und der ihnen folgende Aufschrei in den sozialen Medien eine Auswirkung auf die Entscheidungen bezüglich des Sponsorings haben.

Lambertz
Neben den Firmen aus den Kategorien General- und Hauptsponsor haben wir auch die Firma Lambertz gefragt, die den CHIO ebenfalls als Sponsor unterstützt. Von dort erhielten wir folgende Antwort:
„Gerne möchten wir zu unserem Sponsoring beim CHIO 2018 in Aachen und den Vorwürfen/Vorfällen Stellung beziehen. Uns sind die geäußerten Pauschalverurteilungen einer Ausstellerin bekannt, die für Aufsehen gesorgt haben, allerdings decken sich diese Aussagen nicht mit unseren Beobachtungen.
 
Lambertz ist seit vielen Jahren dem Pferdesport eng verbunden und sowohl tiergerechter Sport als auch ein fairer Umgang mit den Tieren sowie unter den Sportlern selbst ist uns sehr wichtig! Wir wissen von unserem Partner, dass er ebenfalls Wert darauf legt. Unseres Wissens nach sind in Aachen allein in der Dressur zwölf kompetente Stewards im Einsatz, einer in der Abreitehalle, zwei an den Vierecken, einer bei der Gebisskontrolle und ein weiterer flexibel einsetzbar im Dienst, die für den fairen Umgang mit den Tieren verantwortlich sind. Sollte ein/e Reiter/in negativ auffallen, wird diese verwarnt. Zudem achten die Richter während der Prüfungen auf das Wohl der Pferde und klingeln das Pferd-Mensch-Team aus der Prüfung, falls es Auffälligkeiten gibt. Wir sind der Meinung, dass den Verantwortlichen die Chance eingeräumt werden muss, einzugreifen bevor ein Aufschrei berechtigt ist.
 
Nach vielen Gesprächen vertrauen wir unserem Partner, dem CHIO Aachen, dass den Verantwortlichen genau so viel an dem Wohl der Tiere liegt wie uns. Wir sind davon überzeugt, dass der Veranstalter die Vorwürfe/Vorfälle gründlich prüfen wird und gegebenenfalls auch die richtigen Maßnahmen einleiten wird, weshalb wir weiterhin als Sponsor auftreten werden. Denn nur so sind wir in einer guten Position, um Einfluss zu nehmen.“
 

Sponsor1

 

Allianz Deutschland
Von der Allianz Deutschland AG erreichte uns diese Antwort: „Uns als Unternehmen liegt es bei allen Partnerschaften am Herzen, ein faires und ethisches Verhalten zu unterstützen und zu fördern.
 
Daher achten wir bei der Auswahl unserer Kooperationspartner auf die Einhaltung unserer ethischen Grundsätze und entsprechende Selbstverpflichtungsregelungen.
Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns ein für eine stetige Verbesserung des antidiskriminierenden, fairen und sauberen Sports.

Der ALRV verfügt bereits seit vielen Jahren über einen eigenen Beauftragten für Ethik, Tierschutz und Fairplay.
Im Rahmen des CHIO Aachen wird zudem deutlich mehr Personal eingesetzt als vom Reglement vorgeschrieben und versucht, beste Bedingungen für das Tierwohl zu schaffen.  
 
Der Veranstalter setzt viele Maßnahmen ein, um einen fairen Sport und Tierschutz zu gewährleisten, z.B. zusätzliche Stewards,  Top-Bedingungen für die Pferde und „Hin- statt Weggucken-Politik“ auf allen Trainings- und Wettkampfplätzen.
 
Zudem befindet sich der ALRV im ständigen Austausch mit dem Weltverband FEI, um die Bedingungen stetig zu verbessern.“

Hier haben wir noch einmal nachgefragt, wie der Beauftragte für Ethik, Tierschutz und Fairplay bei der Allianz Deutschland AG die unten Videos, die vom Abreitplatz kursieren, einschätzt? Die Allianz Deutschland AG schreibt dazu: „Bitte verstehen Sie, dass wir keine Facebook-Videos beurteilen können. Wir setzen uns mit unserem Partner gemeinsam dafür ein, beste Bedingungen für die Pferde zu schaffen. Dafür sprechen auch die vielen Maßnahmen, die der Veranstalter des CHIO einsetzt, um das Tierwohl zu gewährleisten.“

Deutsche Bank AG
Bei der Deutschen Bank antwortet man uns auf unsere Fragen: „Es ist unser Anliegen einen fairen, vertrauensvollen und partnerschaftlichen Umgang mit dem Pferd zu fördern, denn nur dieser Umgang mit dem Lebewesen Pferd ist förderungswürdig.
Ziel des Reitsports ist es, die größtmögliche Harmonie und Vertrauen zwischen Mensch und Pferd zu erreichen, im Hochleistungssport wie auch im Freizeitsport und für das Pferd Verantwortung zu übernehmen. Der Sportler muss sein Handeln stets am Wohlergehen des Pferdes orientieren.

Daher unterstützen wir das Vorgehen der Stewards in Aachen, denn das kritisierte Fehlverhalten und die unschönen Bilder schaden dem wunderbaren und großartigen Sport.

Wir werden die Angelegenheit auch zeitnah mit dem Veranstalter des CHIO besprechen.

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass die Reiter der Deutsche Bank Reitsport Akademie (https://www.db.com/cr/de/gesellschaft/deutsche-bank-reitsport-akademie.htm) zur Einhaltung des „FEI Code of Conduct for the Welfare of the Horse“ verpflichtet sind. Zusammen mit unserem Partner, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V., setzen wir uns nachhaltig für einen fairen und verantwortungsbewussten Sport ein.“

 

Sponsor2


DHL
Auch DHL hat auf unsere Fragen eine Antwort übermittelt: „Als Sponsor des renommierten CHIO Aachen vertrauen wir auf die fachliche Kompetenz unseres Partners beim artgerechten Umgang mit den Pferden.“
Wir haben noch einmal nachgefragt, ob es neben dem Vertrauen auch Kontrollmechanismen seitens DHL gibt, um den artgerechten Umgang sicherzustellen? Herauf antwortet DHL: „Laut CHIO ist als externe Kontrollinstanz ein unabhängiger General Stewart des Weltverbandes FEI während des CHIO Aachen vor Ort, um das Wohlbefinden der Pferde sicherzustellen.“

Weitere Sponsorenantworten …
… haben wir nicht erhalten, was natürlich schade ist. Woran das im Einzelnen liegt, können wir nicht sagen. Positiv zu beobachten war zumindest, dass auf der Webseite einer Firma ein Bild ausgetauscht wurde. Wo vorher ein Pferd mit Kopf hinter der Senkrechten zu sehen war, konnte man am nächsten Tag ein Pferd mit einer deutlich besseren Körperhaltung betrachten. Ob das ein Zufall war? Auch das können wir nicht sagen.

 

Unsere Newsletter

Hier kannst du dich zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Bitte lese vorher unbedingt unsere Datenschutzrichtlinien Wenn du eingeloggt bist und auf die Newsletter-Verwaltung gehst, kannst du dir übrigens die Daten, die beim Newsletter gespeichert werden herunterladen oder selber löschen.
I agree with the Nutzungsbedingungen

CountryReitenLogo VFD-Partner-LOGOLoRes

Wir sind Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen