Werbung

Birgit Fechner Beitragsbild

{jcomments on}Sie ist eine engagierte Pferdefreundin, wurde in einem internationalen Turnier- und Handelsstall groß und setzt sich für das Wohl der Pferde ein. Mit den Videos vom Abreitplatz beim CHIO 2018, erregte sie in sozialen Netzwerken großes Aufsehen.

Birgit Fechner macht sich für das Wohl der Pferde stark. Nicht nur beim CHIO dokumentiert sie, was dort geschieht, sondern auch von anderen Turnieren veröffentlicht sie immer Videos und Fotos, die zeigen, dass LDR und die Rollkur noch immer und häufig anzutreffen sind. Das erscheint für sie durchaus logisch, wie sie im Gespräch mit dem Country Reiten Magazin verrät: „Der Preis ist hoch und der Erfolg im Reitsport geht in vielen Fällen auf Kosten des Tierwohls. Es hört leider nicht auf, was nicht sein darf. Das zeigt auch der CHIO 2018, wo ich durchaus schöne Bilder gesehen habe, aber leider auch auf den Abreitplätzen auf - für mich in Bezug auf das Bundestierschutzgesetz - tierschutzrelevante Methoden gestoßen bin, die im Speziellen viele Dressurreiter gezeigt haben. Man muss leider sagen, wie fast in jedem Jahr. Eine Reiterin wie Madeleine Witte-Vrees konnte ich zum Beispiel über 45 Minuten bei ihrer Vorstellung von Reiten beobachten, ohne dass von Seiten der Stewards eingegriffen wurde. Die Reiterin erhielt zwar, wie man auf der Seite der FEI nachlesen kann, eine Gelbe Karte, aber die gab es für „incorrect behaviour“ und nicht aufgrund ihrer Reiterei, die für mich eine Verwarnung wegen „Abuse of Horse“ gerechtfertigt hätte. Das ist ein Skandal in meinen Augen.“


Für Birgit Fechner ergibt sich daraus eine Frage: „Wenn ich so etwas sehe, muss ich mich natürlich fragen, ob so eine Art von Sport noch unterstützt werden darf. Sei es mit Mitteln des Bundesinnenministeriums, sei es durch Sponsoren, das Publikum oder andere Arten der Unterstützung. Die FN hat als Sportverband im Jahr 2017 über 2,4 Millionen Euro Förderung erhalten, wie man unter diesem Link nachlesen kann.

Birgit Fechner

Für sie ist klar, dass diese Art der Förderung einer solchen Reiterei und die Reitweise selber ein Ende haben müssen und verweist auf ein prominentes Beispiel: „Spätestens nach dem "Fall Totilas" hätte diese Art der Reiterei komplett verbannt werden müssen, das Pferd und damit verbunden sein Wohl, hätte wieder in den Mittelpunkt des Dressursports gehört.


Da jedoch weder Verbände, noch Sponsoren, noch anderweitig Verantwortliche - auch nach vielen Jahren der Proteste auf allen erdenklichen Wegen - nicht dafür gesorgt haben, dass diese Methoden konsequent aus unserem ehemals schönen Dressursport eliminiert werden, darf man sich nicht wundern, wenn das jetzt nicht mehr akzeptiert wird. Ich habe den Eindruck, dass gelbe Karten und Sperren nur sehr unzureichend vergeben werden, da man um die finanziellen Nachteile fürchtet und Angst davor hat, dass bestimmte Reiter dann die Veranstaltung nicht mehr besuchen.

Rollkur3


Die Zahl derer, die zu Recht nicht mehr gewillt sind, zu sehen, wie Pferde unter dem Erfolgsdruck der Reiter zu leiden haben, die nicht mehr gewillt sind, dem "Schein" glauben zu schenken und für die der Partner Pferd kein "Sportgerät" ist welches man nach Gutdünken für eigene Zwecke missbrauchen kann, steigt immer mehr - und das ist im Sinne eines fairen Sports auch gut so! Wir wollen das nicht mehr sehen - ganz einfach.“
Um dieses Anliegen weiter zu unterstützen, hat Birgit Fechner eine Petition gestartet, die unter dem Titel „No Rollkur! Wir fordern Sanktionen gegen alle bekannten Rollkur- und LDR Reiter im Sport!“ bei change.org läuft.

 

Ihre Videos vom CHIO 2018 und noch viele weitere FIlme findet man auf ihrer Facebookseite:

Einige Beispiel haben wir hier verlinkt :
 

https://www.facebook.com/birgit.fechner.397/videos/1913357792057543/

https://www.facebook.com/100001500221917/posts/1914939258566063/

https://www.facebook.com/100001500221917/posts/1913359415390714/

https://www.facebook.com/100001500221917/posts/1904129186313737/
 

Anmerkung der Redaktion - in der ersten Fassung des Artikels hatten wir weitere Links hier veröffentlicht, da dabei aber eine zahlenmäßige Häufung der  Filme von einer Reiterin auftrat, hätte der Eindruck enstehen können, dass hier eine Person "auf´s Korn genommen werden sollte. Birgit Fechner bat uns deswegen, die Links zu verändern, damit ein umfassenderer Eindruck vom Abreitplatz entsteht. Das haben wir am 1.8.2018 geändert.

Ergänzende Information am 2.8.2018: Da Birgit Fechner in Folge unserer Artikel in sozialen Netzwerken vorgeworfen wird, sie hätte bestimmte Personen besonders im Fokus und deswegen die Videos in der ersten Fassung des Artikels entsprechend ausgewählt, betonen wir: Die Auswahl erfolgte durch die Country-Reiten-Magazin-Redaktion. Falls dadurch ein falscher Eindruck entstanden sein sollte, bitten wir das zu entschuldigen.

 

Copyright Fotos: Birgit Fechner, Kriemhild Morgenroth

Unsere Newsletter

Hier kannst du dich zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Bitte lese vorher unbedingt unsere Datenschutzrichtlinien Wenn du eingeloggt bist und auf die Newsletter-Verwaltung gehst, kannst du dir übrigens die Daten, die beim Newsletter gespeichert werden herunterladen oder selber löschen.
I agree with the Nutzungsbedingungen

CountryReitenLogo VFD-Partner-LOGOLoRes

Wir sind Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen