Werbung


DSCN4138Der Verkehrsverein „Hoher Westerwald“ e.V. und die Tourist-Information „Hoher Westerwald“ haben am 20.09.2011 um 18:00 Uhr in die Westerwaldhalle nach Rennerod zum "Runden Tisch" eingeladen.

Jeder Reiter, besonders Wanderreiter aus der VG Rennerod und den angrenzenden Gemeinden war herzlich willkommen. Da es um Wanderwege bzw. "Reitwege" geht, ist auch zukünftig jeder Freizeitreiter angesprochen. Wenn es in der VG Rennerod Reitwege gibt, ziehen die anderen Verbandsgemeinden sehr wahrscheinlich nach. Sobald wir "Reitwege" haben, können wir nur noch eingeschränkt reiten! Jetzt können wir 98% später nur 2-5 % der Wege nutzen. Dadurch, dass wir dann alle auf wenigen Wegen reiten ist die Belastung durch die Hufe extrem und es werden Schäden auftreten. Die Wege werden dann unbereitbar oder teuer mit hartem Belag "repariert".


Um das Reiten in freier Natur zu erhalten und zu unterstützten und  Reitverbote zu verhindern, haben wir uns daher zu einem ersten Gespräch zusammen gefunden. Auch zukünftig wäre es schön, wenn so viele wie möglich Ihre Jugend-, Naturschutz-, therapeutische oder touristische Arbeit mit Pferden aufzeigen. Wir wollen im Gespräch Probleme ansprechen, informieren, Lösungen finden und Bereitschaft signalisieren zu kooperieren.


1. Runde: 20.09.2011

Kurz und knapp:

Es wurden die Probleme und Möglichkeiten erläutert.
Ergebnis: Wir bleiben im Gespräch!!

Es waren auch Vertreter des VFD da, was ich sehr schön fand.
Auch Westerwald-Taunus zu Pferd war vertreten.
Zahlreiche Reiter aus dem Raum Rennerod waren da und haben
sachlich und angemessen diskutiert.

Aber wie es immer so ist: Die, um die es geht, erreicht mein leider
bei solchen Runden nicht...

Über die Einführung einer Plakette wurde auch diskutiert. Grundsätzlich kann sich die VG auch die Einführung einer gebührenfreien Plakette vorstellen. Nur ist damit nicht das Problem gelöst, dass eben gewisse Reiter nicht nach dem "Gesetz" der gegenseitigen Rücksichtsnahme im Wald reiten. Und wer sich nicht daran halten will, hat auch kein Problem damit, ohne Plakette loszuziehen. Und wie will man kontrollieren, wenn man im Galopp an jemandem vorbeistürmt?!?

Dass das Geld der Plaketten in NRW und das Reitwegenetz nicht wirklich sinnvoll sind, haben wir auch erörtert. Die Probleme wurden deutlich dargelegt und ich denke, sie sind auch angekommen!!!

Eine Pferdesteuer ist bei der Runde nicht angesprochen worden.

 

Unsere Newsletter

Hier kannst du dich zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Bitte lese vorher unbedingt unsere Datenschutzrichtlinien Wenn du eingeloggt bist und auf die Newsletter-Verwaltung gehst, kannst du dir übrigens die Daten, die beim Newsletter gespeichert werden herunterladen oder selber löschen.
I agree with the Nutzungsbedingungen

CountryReitenLogo VFD-Partner-LOGOLoRes

Wir sind Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen